Behandlungsspektrum

Erkrankungen am Blutgefäßsystem

Tumorerkrankungen

Wirbelsäulenerkrankungen

Funktionelle / stereotaktische Neurochirurgie / Schmerz

Epilepsiechirurgie

Pädiatrische Neurochirurgie / Hydrozephalus

Periphere Nerven

Schädel-Hirn-Trauma
Epilepsiechirurgie

Gemeinsam mit der Ruhr-Epileptologie (Prof. Wellmer) in unserem Hause werden erwachsene Patienten diagnostiziert und behandelt, die an einer Epilepsie im weitesten Sinne leiden. Man versteht darunter eine chronische neurologische Erkrankung, die durch meist unvorhersehbar einsetzende epileptische Anfälle die Lebensqualität der Betroffenen schwer beeinträchtigt. Wenn die Anfälle nicht durch entsprechende Medikamente eingedämmt werden können, stehen in bestimmten Fällen chirurgische Therapieoptionen zu Verfügung.

Neben den typischen Verfahren zur Entfernung des epilepsieauslösenden (epileptogenen) Gehirngewebes (z. B. selektive Amygdalahippokampektomie, Läsionektomie) werden spezielle diskonnektive Operationen durchgeführt (Hemispherotomie, Callosotomie) und neuromodulatorische Verfahren angewandt (Tiefe Hirnstimulation, Vagusnerv-Stimulation). Darüber hinaus werden bei einem Teil der Patienten Elektroden zur Ergänzung der prächirurgischen Diagnostik implantiert, wenn die Diagnostik ohne dieses invasive Hilfsmittel keine ausreichende Sicherheit für die Planung eines epilepsiechirurgischen Eingriffs erbracht hat.

Wenn Kinder an einer Epilepsie leiden, können neben den Anfällen häufig auch Entwicklungsverzögerungen beobachtet werden. Auch hier stehen in bestimmen Fällen chirurgische Therapieoptionen auch schon im Babyalter zur Verfügung, um eine ungestörte Entwicklung ohne epileptische Anfälle zu ermöglichen.
Die Betreuung der Kinder vor und nach der Operation erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den umliegenden Kinderkliniken (Kinderabteilung im Marien-Hospital Witten oder Universitätskinderklinik Bochum).

Ziel der manchmal sehr aufwendigen Diagnostik und der anschießenden Operation ist immer, die Anfälle unter bestmöglicher Schonung wichtiger Hirnfunktionen einzudämmen und so dieses Verfahren möglichst sicher für unsere Patienten zu machen
.

Falls Sie aufgrund einer der oben genannten Erkrankungen Kontakt zu uns suchen, können Sie dies über unsere Spezialambulanz für Epilepsiechirurgie tun (Für Kontakt HIER KLICKEN).









© Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum   |   Impressum